Ins Wanken geriet spätestens 2010 für viele Menschen das Bild der Kirchen und ihres Personals. Grund dafür war institutioneller Missbrauch.
Missbrauch im Bistum Münster

Das Schweigen der Gemeinden

Drei Männer, die in jungen Jahren Missbrauch in Kirchen des Bistums Münster erlebten, erzählen ihre Geschichten. Es geht ums Schweigen, Reden, Kämpfen – und um den Umgang mit den Tätern von damals.

Weiterlesen

Andreas Hollstein wurde 1963 in Altena geboren und war zwischen 1999 und 2020 Bürgermeister der Kleinstadt in Westfalen. Foto: Dominik Butzmann
Hass und Hetze

Im Kampfgebiet Lokalpolitik

2017 wird Bürgermeister Andreas Hollstein in der Kleinstadt Altena mit einem Messer attackiert. Hätte er keine Hilfe bekommen, wäre er jetzt tot. Die Attacke war der Gipfel einer langsamen Entwicklung.

Weiterlesen

Eine Welle des Hasses schlug Enno und Alice Saathoff entgegen. Ihr Campingplatz wurde vielfach negativ bewertet im Internet. Foto: Karsten Krogmann
Hass und Hetze

Dammbruch auf dem Campingplatz

Alice und Enno Saathoff, Betreiber eines Campingplatzes in Ostfriesland, wollten in der Corona-Krise etwas Gutes tun. Mit dem, was dann geschah, hätten sie nie gerechnet: Sie erlebten Hass, Hetze und Bedrohung.

Weiterlesen

Hass gegen Frauen ist ein verbreitetes Problem im Netz. Foto: Assanimoghaddam
Hass und Hetze

Hassobjekt Frau

Viele Frauen werden im Internet beschimpft, bedroht und belästigt – weil sie Frauen sind. Die Auswirkungen sind oft verheerend. Influencerin Louisa Dellert will sich aber nicht zum Schweigen bringen lassen.

Weiterlesen

Seit 41 Jahren ist Ralf Kownatzki Kinderarzt. Seit 15 Jahren will er sich mit anderen Kinderärzten austauschen dürfen, wenn er den Verdacht auf Kindesmisshandlung hat. ∙ Foto: Großekemper
Kindesmisshandlung

Der Arzt, der nicht mehr schweigen will

Kinderärzte können sich wegen der Schweigepflicht nicht austauschen, wenn sie den Verdacht haben, einen Misshandlungsfall vor sich zu haben. Über den Kampf eines Kinderarztes gegen das „Doktor-Hopping“.

Weiterlesen